Rennbericht des WSV Wieda zu Sülzhayn

Rennbericht Sülzhayn:
Am letzten Samstag hieß es für unser Team wieder #racetime. Diesmal sollte es im benachbarten Sülzhayn beim 5. Lauf des Harzer Mountainbike Cup steil gehen…  Gut war schonmal die kurze Anreise von nur 12km. Das hieß für uns ausschlafen und stressfrei zum Rennen. In Sülzhayn angekommen fanden wir auch schnell einen großen Parkplatz in Startnähe, top…  Dann Startnummern abholen, umziehen und warm fahren. Organisation des Rennens bis dahin schon mal super. Tobi war für die 43km gemeldet und Olaf hatte sich, wegen der Schmerzen im Ellenbogen beim letzten Rennen, vorsichtshalber nur für die 22km gemeldet. Zu fahren war ein 22km Rundkurs mit rund 700Hm. Laut Werbung traillastige knackige Runde im Südharz, gespickt mit schönen Singeltrails und schnellen, teils technische Abfahrten. Ok!

Tobi startete als erstes um 10.20 Uhr. Da uns die Gegend nicht ganz unbekannt ist, wußte er grob dass es am Dr. Kremser Sanatorium vorbei Richtung Ehrenplan gehen würde. Das hieß: Viele Singletrails und natürlich Höhenmeter… Vom Ehrenplan ging es dann auf das Grüne Band Richtung Stiefmutter. Bekanntermaßen ist der Grenzweg bis kurz vorm Abzweig zur Wendeleiche mit Wurzeln übersäht. Angenehm wer hier mit Fully unterwegs ist. Allerdings war ein Großteil der Strecke ab dem Ehrenplan durch die starken Regenfälle zusätzlich super aufgeweicht. Das sorgte dafür, daß Tobi in diesem Streckenabschnitt ca. 1 min./km auf die Konkurrenz verloren hatte (macht ca. 4min. pro Runde). Diesmal ging „Sturzfrei“ vor Platzierung. Am Ende konnte er sich mit 2:44:41.7 den 8. Platz, AK Senioren 1  und das Saisonziel einmal Top 10 sichern.

Olaf startete 10 min. später auf die Strecke. Da Olaf als erfahrener Waldläufer hier jeden Stichweg aus dem Effeff kennt kann man schon von einem quasi Heimrennen sprechen. Dementsprechend machte er auch gleich ordentlich Betrieb und konnte am Berg einige Kontrahenten hinter sich lassen. Auch auf den teils technischen als auch schmierigen Trails machte sich die Streckenkenntnis bezahlt. So verschenkte er keine unnötige Zeit an den Abfahrten und überquerte nach einer Runde die Ziellinie in 1:18:32.9 und fuhr damit auf den 1. Platz, AK Senioren 2  – Super Olaf, zweiter Podiumplatz dieses Jahr…

Die Gesamtorganisation durch Harz-Racing e.V. war Klasse. Super Verpflegung mit Kaffee, Kuchen, Gegrilltem u. vielem mehr, top !!! Wir kommen auf jeden Fall wieder und können dieses interessante Rennen nur weiterempfehlen. Bleibt zu hoffen dass die Teilnehmerzahl im nächsten Jahr etwas ansteigt, damit uns diese schöne Veranstaltung erhalten bleibt…

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die stehen und im Freien
Bild könnte enthalten: 1 Person, Shorts, im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Fahrrad, Himmel, Baum und im Freien
Bild könnte enthalten: 1 Person, Fahrrad, Himmel, Wolken und im Freien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *