Schon der zweite Streich des Cups ist Geschichte !

So auch Hohegeiß ist Durch.

Bei bestem Wetter gingen  180 Starter  auf die Strecke.  Allein 37 auf der Langdistanz. Dort ging es auch schon gut zur Sache. Nach der ersten Runde Felix Fritsch, Christopher Maletz und Der NRT Express mit Norman Carl und Manuel Eichhorn in einer Sekunde nach den ersten 26km . Das relativierte sich dann doch recht schnell, in die letzte Runde gingen Fritsch und Maletz noch gemeinsam. Im Ziel dann Felix (Focus Rapiro Race Team), doch klar mit 8 min vorne. Senioren 1 Sven Graupe (Pianala Radsport Berlin). Bei den Damen Eike Liemen (SV Handwerk Erfurt) Vorjahressiegerin des Cups 2017

Auf der Mitteldistanz mußte sich Tobias Grüttner (Ost West Express)am Ende da doch  noch einem Fahrer ganz aus dem Westen, aus Saarbrücken beugen. Mathias Lauer (EHLIMINATOR Racing Team) siegte mit 30 Sekunden Vorsprung, dritter hier Sven Lorenzen (SV Concordia Hannover ) Bei den Damen siegte Marie Volke (Radteam Borgsdorf)

Kurzdistanz , es ging sehr schnell, Julius Wagler (NRT Protectice) legte die schnellste Runde hin 56:03 vor Christoph Lehmann und Filip Gasch. Annika Brunke siegte bei den Damen (Biketime Race Team).

Wir sehen uns bei Teil 3 in Clausthal Zellerfeld am 27.05.2017. Nicht vergessen am Vortag 26.05.2018 Kinderrennen, also Kids mit ins Auto und los dabei sein !

2 Gedanken zu „Schon der zweite Streich des Cups ist Geschichte !“

Schreibe einen Kommentar zu Dreymann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *