Mein Fazit Harzer MTB Cup 2018

eichhorn 001
Manuel Eichhorn Gesamtsieger 2018 Team NRT

Einige Zeit ist vergangen, längst Zeit ein Fazit zu ziehen für den Harzer MTB Cup 2018

Zu den einzelnen Rennen,
Bad Harzburg:   Endlich mal wieder bei gutem Wetter, das schlug sich auch gleich in den Teilnehmer Zahlen wieder. Ansonsten mit viel Routine wieder gut organisiert und durchgeführt.
Hohegeiß:   Leider wie immer recht wenige Teilnehmer. Diese Strecke lässt sich in technischer Hinsicht leider nicht verbessern, aber durch die vielen HM und die teilweise sehr steilen Anstiege durchaus als  schwere Strecke einzuordnen und passt meiner Meinung gut zum Cup. In der Orga leichte Schwächen, aber jedes Jahr verbessert.
CLZ :   Das zweite Jahr  zurück im Cup, Dank Orga Kapitän Chr. Deike alles im grünen Bereich der neue Startmodus ist viel besser, dadurch die Staubildung auf ein Minimum gesunken, Strecke top.. Leider trotz gutem die Wetter konnten Teilnehmerzahlen aus den Altenau Rennen nicht erreicht werden. Die Parkplatz Situation nicht optimal aber leider nicht zu ändern, aber auch noch akzeptabel.
Biesenrode:   Da gibt’s im Grunde gar nichts zu meckern J Ein Fehler in den AK Anmeldungen wurde sofort berichtigt. Klasse Veranstaltung wie immer Danke an D. Walinski.
Schierke:   Zum ersten Mal im neuen Stadion. Natürlich einige Anfangsprobleme in der  Abstimmung mit den neuen Partnern der Arena, aber auf hohem  Niveau. Die Beschallungsanlage taugt leider gar nicht für diese Veranstaltung. Die Probleme sind aber erkannt und werden bearbeitet S. Krosch ist da schon aktiv. Die Strecke top wie immer traillastig und kultig. Vor allem die Heavy short kommt immer besser an. Teilnehmer Rekord verbessert.
Sülzhayn:   Hier leider in der Vorbereitung auf Grund von möglichen Umbauarbeiten in der Stadt und im Internet Auftritt erst spät konkret am Start. Immerhin Wetter top. Teilnehmer Zahlen auch wieder sehr schwach trotz Landesmeisterschaften. Der Ablauf der Veranstaltung wie immer Top R. Juch hatte da alles wieder Klasse im Griff. Bei den Siegerehrungen sehr viel Sponsoren Geschenke ect. Finale des Cups würdig zu Ende gebracht und vor allem auch zügig in den Siegerehrungen.
Zum Internet Auftritt des Cups Sponsoren Beiträge ect.:
Nun die Internetseite als Blog gemacht hatte sich ja nicht verändert in der Optik, empfinde ich immer noch als gut. Auch die Möglichkeit alte Beiträge oder Rennberichte abzurufen. Die ständige Betreuung fiel mir letztes Jahr wesentlich schwerer, Zeitmäßig und familienmäßig konnte ich da nur das nötigste machen. Entschuldigung dafür.
Zu den Sponsoren:  
Vielen Dank an die Fa. Epic Trails die mit einer Spende den Flyer und Die Pokale doch wesentlich verbilligen konnte.
Epic Trails steht für außergewöhnliche Mountainbike-Reisen in Kirgistan und Tadschikistan
Auch die Fa. Bike Touren Harz sei Bedankt ! Rund 250 Trinkflaschen fanden insgesamt neue Besitzer. Neben dem Logo Touren Harz Trail Dich wurde da auch das Harzer MTB Cup Logo aufgedruckt, also eine Win Win Situation.
Touren und Fahrtechnik im HarzDie Fa Protective sei noch einmal bedankt für die Saison 2017, eine Zusage für 2018 gab es, wenn auch weniger wie im Vorjahr, aber leider blieb es bei der  Zusage, konkret gab es gar nichts, die Ansprechpartner wechselten die Firma, es gab dann auch keinen neuen Ansprechpartner, das war nichts! Obwohl mit im Namen und auf allen Veranstaltungen in Werbung vertreten, Schade.
Somit ist die Fa. Touren Harz der Hauptsponsor des Cups 2018 geworden, Die Kosten der Flaschen betrugen ca. 500  Euro nochmals vielen Dank !

Touren und Fahrtechnik im Harz

 

Zur Zukunft des Cups:

Es wird dieses Jahr noch ein Treffen geben aller Beteiligten um über die Zukunft des Cups zu entscheiden. Gerne auch Diskussion mit Euch hier im Blog .

 

Mit sportlichem Gruß

Axel Bues, Nordharzer RSG

 

 

8 Gedanken zu „Mein Fazit Harzer MTB Cup 2018“

  1. An dieser Stelle möchte ich mich erst mal bei allen Veranstaltern, Organisatoren und Sponsoren für die tolle letzte Saison bedanken! Ich bin das erste mal zu einem Rennen in 2017 zur Endurothon in Schierke gestartet und bin dieses Jahr den gesamten Cup mitgefahren. Das hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und ich hab dabei auch viele tolle Menschen kennengelernt. Es wäre nicht nur für mich persönlich unglaublich schade, wenn der Harzer MTB Cup fällt sondern für die gesamte Region als Aushängeschild und Werbung für den Harz als tolles MtB-Gebiet! Das empfinde ich als echtes gebürtiges Harzer Mädel (Herzberg am Harz) total traurig, wenn der Harz touristisch hinter den anderen Mittelgebirgen immer hinterher hinkt.
    Bitte macht weiter!!! 🙏🏼

  2. Ich war in diesem Jahr auch das erste Mal bei allen Rennen dabei. Am Jahresanfang war das so nicht geplant. Klasse Rennen, super Atmosphäre und top Bedingungen. Das war MTB-Sport auf sehr hohem Niveau. Macht bitte weiter. Ich bin gern wieder dabei.

    1. vielen Dank für Deinen Kommentar !! Ein Treffen aller Beteiligten soll dieses noch stattfinden, da werden wir sehen was geht . Gruß aus dem Harz.
      Axel

  3. Ich kann mich Daniela nur anschließen. Auch für mich war es die erste Rennsaison und eine tolle Erfahrung. Sportlich und menschlich. Ich denke, dass jedes Rennen für sich von dem Gesamtcup profitiert. Ich bin mir sicher, dass ich die für mich langen Anfahrtszeiten nach Biesendorf und Sülzhayn nicht auf mich genommen hätte, wenn da nicht die Punkte des Cups gelockt hätten.
    Nochmal vielen Dank an die Organisatoren, Veranstalter und ganz besonders an Axel für das außerordentliche Engagement!!!!!!!! Ich wäre 2019 mit Sicherheit wieder dabei.

  4. Hallo,
    also ich finde Dein Fazit liest sich doch erst mal ganz gut! Bis auf die Sache mit Protective…
    Was genau heißt denn „über die Zukunft entscheiden“? Größer werden, kleiner werden, gar nicht mehr stattfinden lassen?
    In 2018 bin ich selbst nur Hohegeiß und Schierke gefahren, aber am Harz Cup nehme ich regelmäßig seit 2009 teil. Bei den Rennen treffe ich immer auf nette Leute, bei der Anmeldung sowie an der Strecke. An dieser Stelle ein großes Lob und ein riesiges Dankeschön an alle OrganisatorInnen und HelferInnen!

    Sollte es also tatsächlich darum gehen, den Harz Cup nicht mehr durchzuführen, bedenkt bitte folgenden Aspekt:

    Ich finde es sehr gut, dass sich die Rennen mittlerweile über den gesamten Harz verteilen, nur bringt das natürlich für alle TeilnehmerInnen je nach Wohnort mal kürzere, mal längere Anreisen mit sich.
    Wenn es keine Gesamtwertung mehr gäbe, so könnte die Bereitschaft abnehmen, längere An- und Abreisen zu den Rennen in Kauf zu nehmen. Was wiederum negative Folgen für die Einzelveranstaltungen haben könnte, insofern sie weiterhin ausgetragen werden.

    Ich hoffe sehr, Ihr entscheidet Euch für eine Fortsetzung des MTB Harz Cups!

  5. Seid einigen Jahren stehe ich beim Harz Cup am Start. Ich versuche möglichst viele Renntermine der Cup Veranstaltung wahrzunehmen. Routine? Nein! Der Harz liegt für mich fast vor der Haustür und ich freue mich jedes Jahr aufs Neue an den unterschiedlichen Orten am Start zu stehen. Allen Organisatoren und Helfern einen herzlichen Dank. Macht bitte weiter und helft dem Harz sich als lohnendes MTB Revier zu präsentieren.
    Dirk

  6. Guten Morgen,
    ich hoffe, daß der HMC auf jeden Fall auch 2019 wieder stattfindet!
    Ansonsten habe ich echt ein Problem eine Beschäftigung für die jeweiligen Wochenenden zu finden.
    Aber im Ernst – Bad Harzburg war nach Jahren mit 2’C und Schnee/Regen mal endlich wettertechnisch top und wie immer racetechnisch geil. Nur das „Drumherum“ ist im Gegensatz zu anderen Rennen echt mager.
    Hohegeiß hat mir persönlich wie immer gut gefallen mit fast immer „gut-Wetter-Garantie“ und dem familiären Flair. Schade, daß dort immer recht wenig Leute hinfinden. CLZ war ich wieder die Jahre zuvor nicht, da sich der Termin mit dem Marathon in Willingen überschneidet-schade. Biesenrode – ohne Worte obergeil! Wie immer! Ich kenne keinen, der da war und die Veranstaltung/das Umfeld dort nicht in den höchsten Tönen gelobt hat-weiter so!!! Schierke musste ich auch wieder auslassen, da auch dieser Termin mit einem anderen Rennen kollidiert ist (Zierenberg). Sülzhayn war auch wieder richtig gut. Strecke, Orga und vor allem die Sachpreise waren hammermäßig :-) Danke dafür nochmals! Teilnehmerzahlen eher mau, was aber daran liegt, daß Sülzhayn eher schlecht zu erreichen ist und im Südharz liegt, so daß viele Teilnehmer aus dem hohen Norden zwar die Rennen in Bad H. z.B. fahren, aber die noch viel längere Anfahrt nach Sülzhayn scheuen. Auch wenn das mE. ein Fehler ist. Am Ende danke ich allen für die Orga und die Freizeit, die alle dafür geopfert haben. Bis 2019 ….hoffe ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *